Betonzisterne

Es gibt drei unterschiedliche Varianten einer Betonzisterne:

1) Die Schachtringzisterne. Diese Art Zisterne setzt sich aus mehreren vermörtelten Betonringen zusammen. Eine Platte schließt zum Boden hin die Zisterne ab. Diese Variante ist in der Anschaffung sehr günstig, hat aber den Nachteil, dass bei mangelhafter Vermörtelung Undichtigkeiten auftreten können.

2) Die Betonzisterne aus zwei Teilen. Bei dieser Art Zisterne wird einem monolithischen „Betonbecher“ ein Konus aufgemörtelt

3) Die monolithische Betonzisterne. Dieser Typ Zisterne wird aus einem Stück gegossen.

Betonzisternen sind in der Regel sehr stabil, befahrbar und können  auch in wasserführende Bodenformationen eingebaut werden. Die Montage einer nicht monolithischen Betonzisterne ist aufgrund der Vermörtelung relativ aufwendig.

Tipp: Bei der Anschaffung einer Betonzisterne sollten Sie unbedingt auf ein Qualitätsprodukt eines renomierten Herstellers zurückgreifen.